Seminare

Solothurn - Ein Jahr des Empfangens

Beschreibung:

Anrechnungstage: 5 x 2,5 = 12,5

Trainer: Susanne Ernst

Geben und Empfangen passieren, wenn wir uns selbst lieben und offen und verfügbar für andere sind.

Wir haben dann eine Ebene von Verbundenheit erreicht, die uns über unsere Rollen, Persönlichkeiten und Selbstkonzepte hinausträgt. Wir verbinden uns mit dem Himmel und mit anderen von Herz zu Herz, was unser Leben einfacher und schöner macht. Wir öffnen uns für die Fülle und Erfahrungen des Einsseins.

 

„Wenn du dich dem Himmel hingeben und wieder wie ein Kind werden kannst, wird dir der Weg nicht nur gezeigt, sondern auch geschenkt.“                                      Chuck Spezzano

 

Auf einer Ebene gibt uns der Himmel bereits alles. Unsere Aufgabe ist es nur noch, die Dinge aus dem Weg zu räumen, die uns am Empfangen hindern. Das fällt leichter mit Susannes kompetenter Führung und der liebevollen Unterstützung der Gruppe. Wir nutzen bewährte und neue Methoden der Psychology of Vision® wie auch erprobte Techniken aus Körper- und Energiearbeit.

 

Wir setzen folgende thematische Schwerpunkte, um unserem Empfangen den Weg frei zu machen:

 

1. Kurswochenende: „Empfangen durch Loslassen“

Unser Festhalten und unsere Anhaftungen verhindern, dass wir im Fluss des Lebens einfach empfangen können, was wir möchten. Wir denken, wenn das Leben unseren Vorstellungen entspricht, wird uns das glücklich machen. Wir erliegen dabei dem Fehler zu glauben, dass unser Glück von äusseren Dingen abhängt. Der Verlust davon oder unser Versagen, sie zu bekommen, schmerzt. Wenn wir diesen Schmerz und die negativen Dinge loslassen, aber schliesslich auch die guten Dinge, und uns für die Gaben öffnen, die der Himmel für uns bereithält, stellt sich der Fluss wieder ein und etwas Besseres tritt in unser Leben als das, was bisher war.

 

2. Kurswochenende: „Empfangen durch Integration“

Wenn wir ein Problem haben, liegt dem immer ein innerer Konflikt zugrunde. Bei einem Konflikt handelt es sich um zwei oder mehr gespaltene Teile in unserem Bewusstsein. Wenn wir mit jemandem nicht einig sind, oder mit etwas nicht einverstanden sind, so steht das für innere Aspekte, die miteinander in Konflikt stehen. Jede Spaltung besteht aus Angst und Schuld und greift uns selbst an. Dieser Selbstangriff stoppt den Fluss und führt zu Problemen und Krankheiten in unserem Leben, während die Integration genau das Gegenteil erreicht. Jede Integration erzeugt ein neues Mass an Ganzheit, Unschuld und die Fähigkeit, mühelos zu empfangen.

 

3. Kurswochenende: „Empfangen durch die Wiederherstellung deines Selbstwerts“

Selbstwert ist das Wissen, dass wir alle guten Dinge verdienen. Wo es uns an Selbstwert fehlt, suchen wir nach einem Ersatz im Aussen. So entstehen Bedürfnisse, deren Erfüllung uns aber nicht den Wert geben, den wir ersehnen. Es ist, als ob wir Brüche in uns zu kitten versuchen, um wieder ganz zu sein. Den Schmerz, den wir dabei fühlen, wenn wir uns für wertlos erachten, decken wir meist mit Betriebsamkeit zu. Unsere Ganzheit und unseren Wert stellen wir wieder her, indem wir Schuld und Urteile aufgeben und andere wertschätzen. Denn was wir geben, empfangen wir auch.

 

4. Kurswochenende: „Empfangen durch Hingabe“

Hingabe wird in unserer von Unabhängigkeit geprägten Gesellschaft oft mit Nachgeben, Aufopfern oder gar Unterwerfen verwechselt. Nichts liegt ferner. Sich einem Menschen oder einer Situation hinzugeben macht uns frei. Denn in Wirklichkeit geben wir nur die Kontrolle auf, unsere Ängste und Widerstände, sowie alten Groll und Verletzungen, die wir gegen andere benutzen. Wir machen die Verbundenheit wichtiger als unseren Konflikt, und empfangen dadurch Lösungen, die der Himmel immer für uns bereithält. Hingabe benötigt den Mut der weiblichen Seite, die erkennt, dass der Schlüssel zu persönlichem Wachstum und Erfolg immer Verbundenheit ist.

 

5. Kurswochenende: „Empfangen durch Gleichgewicht“

Wenn unsere männliche Seite sich ständig überarbeitet oder uns in andauernder Geschäftigkeit antreibt und unsere weibliche Seite faul und fordernd ist, sind wir in einem Ungleichgewicht. Ist eine Seite zu stark besetzt, hat das unwillkürlich Probleme und Krankheiten zur Folge.
Gleichgewicht hingegen bedeutet Ebenbürtigkeit und Partnerschaft. Sie bringt Mühelosigkeit und befreit uns aus der Aufopferung und der Leblosigkeit. Sie bringt uns Freude durch Hinausreichen und beglückt uns, weil wir empfangen.

 

ORGANISATORISCHE INFOS

Termine:

5 Wochenenden:

FR & SA & SO 11. – 13. Januar

FR & SA & SO 1. – 3. März

FR & SA & SO 24. – 26. Mai

FR & SA & SO 30. August. – 1. September

FR & SA & SO 8. – 10. November

SOkl


Zeitlicher Ablauf:

FR: 18.30 – 21.30 Uhr

SA: 09.30 – 18.00 Uhr

SO: 09.30 – 17.00 Uhr

 

Seminarpreise:

Für das gesamte Jahresprogramm:

Fruehbucher-Preis bis 1.12.2018 Sfr. 1‘550,-

Seminarpreis Sfr. 1‘650,-

Paarpreis Sfr. 1‘450,- pro Teilnehmer

Ratenzahlungen sind nach Absprache möglich.

Es können keine Wochenenden einzeln gebucht werden.
Zusätzlich stehen Jahreskurs-Teilnehmern 5 Online Abendseminare kostenfrei in diesem Jahr zur Verfügung.

 

Übernachtung: Einfache Übernachtungsmöglichkeit kostenfrei im Dojo möglich.

Anreise mit ÖV: Vom Bahnhof Solothurn in 10 Min. mit den Buslinien 2 und 3 direkt vor die Türe; fahren im 15 Min.-Takt;
Anreise mit Auto: 5 Min. von Autobahnausfahrt Solothurn West, Parkplätze vorhanden;
Fussweg: 15 Minuten von der Altstadt Solothurns

Info + Anmeldung: Alexandra Angermann, Tel.: +41 (0)78 747 88 55, alexandra.angermann@bluewin.ch

www.susanne-ernst.ch

Flyer: flyer-jahreskurs-19-web

Es tut uns leid. Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist jetzt geschlossen.

Bitte Kontaktieren Sie uns falls Sie wissen möchten, ob weitere Plätze verfügbar sind.