Solothurn & Online – EIN JAHR DER INNEREN FREIHEIT – Jahresintensivkurs 2022

28.01.2022 - 06.11.2022 / 18:30 bis 17:00

Solothurn - Bielstrasse 158

Ein Jahr der inneren Freiheit
Jahresintensivkurs 2022 mit Susanne Ernst über 4 Wochenenden & 5-Tage-Seminar

Dieser Kursreihe wird mit 15 Seminartagen ans 100-Tage-Programm angerechnet.

28. – 30. Januar
22. – 24. April
10. – 12. Juni
14. – 18. September
4. – 6. November

Die Herausforderungen unseres Lebens sind mit der gesellschaftlichen Situation, in der wir uns nun seit fast schon 2 Jahren befinden, nicht kleiner geworden. Vielen Menschen scheint es schlechter zu gehen als je zuvor. Auch wenn wir selbst nicht direkt betroffen sind von gesundheitlichen und wirtschaftlichen Einschränkungen, gibt es eine weltweite Betroffenheit, die unseren Alltag erschüttert und unsere Routinen stört.

Wir sehnen uns nach unserem alten Leben, nach all den Freiheiten, die wir jetzt nicht mehr haben. Frei von Einschränkungen, frei von Sorgen, frei von Ängsten, frei von unangenehmen Gefühlen. So versuchen wir bestmöglich auszublenden, was uns nicht direkt betrifft, versuchen das Unangenehme wegzuschieben, versuchen uns zu distanzieren von dem, was uns aufrüttelt, wenn wir hinsehen (würden).

Unser Verhalten entstammt der Angst, überwältigt zu werden und den Herausforderungen nicht gewachsen zu sein. Tatsächlich bricht so viel auf, was wir im Unbewussten vor uns versteckt haben. Nur Ignoranz oder Distanz wird uns nicht retten. Alte Emotionen kommen an die Oberfläche, um transformiert zu werden. Erst wenn wir hinsehen und fühlen, wird es uns und anderen besser gehen.

Wenn wir ehrlich sind, waren wir auch vor der Pandemie nicht gänzlich frei von Sorgen, nicht frei von Einschränkungen. Innere Freiheit ist nicht etwas Absolutes, sie ist sehr persönlich. Was für den einen Freiheit bedeutet, ist für den anderen unbefriedigend. So gibt es viele Möglichkeiten, wahre Freiheit zu erleben. Es hat mit unserer Haltung zu tun, wie viel wir uns selbst und andere akzeptieren und lieben können, wie gut wir mit unserem Herzen verbunden sind und wie viel Frieden wir hereinlassen. Diese Haltung ist eine Entscheidung, die wir mit unserer Ausrichtung und einem «Ja» fürs Leben treffen. Sagst du Ja?

  • Möchtest du dein Potenzial noch mehr leben und deine Träume umsetzen?
  • Möchtest du glückliche Beziehungen führen?
  • Möchtest du im Beruf wirkungsvoll sein?
  • Möchtest du andere inspirieren und vorangehen?
  • Willst du deine Kraft ganz annehmen?

In diesem Seminar üben wir, uns immer wieder für unsere innere Freiheit zu entscheiden und unseren wahren Weg leicht zu gehen. Das geschützte Setting mit Susannes kompetenter Führung und der liebevollen Begleitung in Kleingruppen durch erfahrene Psychology of Vision SchülerInnen ermöglicht eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit eigenen Mustern und Blockaden. Dies wird unter anderem durch die Aufstellungsarbeit nach Chuck Spezzano und Techniken von Lency Spezzano unterstützt und erfordert eine aktive Mitarbeit der TeilnehmerInnen.

An 4 Wochenenden, einem 5 Tage-Seminar, an Online-Abenden mit Susanne und weiteren Online-Abenden in den Kleingruppen sowie einer Lernpartnerschaft übers ganze Jahr wird eine intensive Übungsmöglichkeit geboten, neue Entscheidungen zu festigen und ins eigene Leben nachhaltig zu integrieren.

Dr. Chuck & Lency Spezzano, die Begründer von Psychology of Vision®, haben in ihrer Arbeit Beziehungen und Spiritualität in den Mittelpunkt gestellt, weil sie festgestellt haben, dass unsere Beziehung zu uns selbst, zu anderen und schliesslich zum Himmel ausschlaggebend sind für unser Glücklich Sein und unsere Wirkungskraft im Leben. So ist diese Arbeit ein Weg des Herzens, der Spiritualität und Psychologie auf wundervolle Art und Weise vereint. Wir werden uns über das ganze Jahr mit diesen Themen auseinandersetzen:

«Emotionale Freiheit»
Wenn wir unsere Emotionen als Hinweise verstehen, um zu erkennen was in uns vorgeht, können wir sie für unser persönliches Wachstum nutzen. Das befreit uns vom Einfluss sogenannter negativer Gefühle. Scheinbar tun andere Menschen etwas, das uns schlecht fühlen lässt. Wir reagieren selbstgerecht, suchen Sündenböcke, verurteilen, ziehen uns zurück oder greifen an. Wir machen uns so selbst zum Opfer unserer Gefühle. In Wahrheit werden alte Wunden berührt und wir reagieren. Wir leiden, bis wir genug haben, dann drängen wir die Emotionen zurück. Diese Schlaufe kann endlos laufen, bis wir nicht mehr können, dann trennen wir uns meist vom ‘Auslöser’ (PartnerIn, Job, Projekt, Land…).

Wenn wir Verantwortung für unsere Erfahrungen und unsere Emotionen übernehmen, fühlen wir unsere Emotionen und klären sie so. Emotionale Freiheit bedeutet, wir können jede Emotion willkommen heissen, weil wir uns zutrauen sie zu transformieren.

Das Unterdrücken von Emotionen braucht viel Energie, die uns nun wieder zur freien Verfügung steht. Wir sind kreativ und voller Kraft. Auf andere wirken wir umgänglich und inspirierend.

«Freiheit in Partnerschaft»
Wenn wir in Beziehung sind, sehen wir das als Gelegenheit, unsere eigenen Bedürfnisse erfüllt zu bekommen. Wir wollen Aufmerksamkeit und besonders behandelt werden. So suchen wir Menschen und Situationen, die unserem Wunsch nach Anerkennung und Sonderbehandlung entsprechen. Bedürfnisse sind jedoch unersättlich. Sie stammen aus unserer Vergangenheit, aus alten Verletzungen und können nie wirklich erfüllt werden. Für diesen Teil in uns (Ego), ist es nie genug, was andere und das Leben uns bieten können, egal wie sehr wir uns bemühen und hart daran arbeiten. Wir sind Gefangene unserer eigenen Bedürftigkeit.

Frei sind wir nur, wenn wir unsere Bedürfnisse loslassen und stattdessen geben, was wir uns selbst sehnlichst wünschen. Dies funktioniert nicht aus einer Haltung der Aufopferung heraus, denn das würde sich für alle Involvierten schlecht anfühlen. Wir machen die Verbindung mit anderen wichtiger als alles, was zwischen uns steht. Wenn wir geben, erleben wir den Reichtum an Gaben in uns und erlösen damit unser bedürftiges Selbst. Aus Beziehung wird Partnerschaft, die das Beste aus uns hervorholt.

«Himmlische Freiheit»
Es braucht Mut zu erkennen, dass wir oft gar nicht wissen, was das Beste für uns ist. Wir haben eine Tendenz, die Erfüllung unseres Glücks im Aussen zu suchen. Wir streben nach Dingen und Zielen. Wenn wir sie nicht bekommen, sind wir enttäuscht und unglücklich. Wenn wir sie erreichen, sind wir kurz glücklich und dann treiben wir uns weiter, höher, schneller und die Suche nach dem Glück geht wieder von vorne los.

Wir haben dabei vielleicht das Gefühl, das Steuer unseres Lebens fest im Griff zu halten, aber das eigentliche Ziel scheint unerreichbar. Es ist nichts falsch an Zielen. Nur wenn wir unser Glück davon abhängig machen, wird es problematisch.

Als spirituelle Wesen haben wir bereits alles in uns, was es zum Glücklichsein braucht. Der Himmel (Gott, die universelle Liebe…) versorgt uns mit allem, wenn wir bereit sind zu empfangen. Dafür müssen wir Kontrolle aufgeben und uns dem Himmel hingeben. Wenn wir frei sind von Anhaftungen und Kontrolle, dann erfahren wir eine enorme innere Freiheit und Führung. Wir anerkennen, dass wir nicht wissen können, was für uns und andere der beste Weg ist.

Chuck Spezzano sagt, «Wenn du dich dem Himmel hingeben und wieder wie ein Kind werden kannst, wird dir der Weg nicht nur gezeigt, sondern auch geschenkt.» Dadurch wird unser Leben leichter, verbundener, reicher und wir sind von innerer Freiheit & Frieden erfüllt.

Zeitlicher Ablauf Wochenenden:
FR: 18.30 – 21.30 Uhr
SA: 09.30 – 18.00 Uhr
SO: 09.30 – 17.00 Uhr
Zeitlicher Ablauf 5-Tage-Seminar:
MI 13.30 Uhr – SO 16.30 Uhr
Dieser Kursreihe wird mit 15 Seminartagen ans 100-Tage-Programm angerechnet.

Seminarpreise:
Regulär Sfr. 2’550,-
Paarpreis Sfr. 2‘150,- pro TeilnehmerIn
Ratenzahlungen sowie Ermässigungen für Studenten und Stellensuchende sind nach Absprache möglich.

Es können keine Wochenenden oder Abende einzeln gebucht werden. Wenn ein Online Abend mit Susanne verpasst wird, kann ein Abend in der öffentlichen Online Abendseminargruppe von Susanne kostenfrei nachgeholt werden.

Die Hotelkosten vom 5-Tage-Seminar werden separat verrechnet und direkt ans Hotel bezahlt. Es ist mit zusätzlichen Kosten zwischen ca. 600 – 950 CHF zu rechnen für Kost und Logis (abhängig von Zimmerkategorie und VP/HP).

Veranstaltungsort:
Solothurn/CH & Online & Seminarhotel in CH

Die Kursreihe wird live vor Ort in Solothurn und gleichzeitig via Zoom durchgeführt. Wir nutzen dafür einen 200 m2 Raum, der Social Distancing erlaubt. Für alle, die jeweils aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation nicht teilnehmen möchten oder dürfen, wird immer die Teilnahme via Zoom möglich sein. Dafür sind im Seminarraum Kamera & Leinwand installiert. So ist die Durchführung auf hoher Qualität für alle Teilnehmenden garantiert.

Bitte beachten: Das 5 Tage-Seminar wird an einem schönen und gut erreichbaren Ort in der Schweiz live durchgeführt.

Für Hotels in Solothurn: https://www.solothurn-city.ch/de/buchen/unterkuenfte
Einfache Übernachtungsmöglichkeit auch kostenfrei im Dojo möglich.

Information:
Alexandra Angermann
+41 (0) 78 747 88 55
alexandra.angermann@bluewin.ch

Anmeldung:
http://www.susanne-ernst.ch/project/ein-jahr-der-inneren-freiheit/