Pov-Int.EU Nightlight Newsletter: Oktober 2017

Geschrieben von Ute Baues am in Newsletter International, Newsletter-Archiv

Nightlight Newsletter Oktober 2017

Chuck Spezzano

Viele Menschen spüren im Oktober einen verborgenen Wunsch, und sehnen sich zurück in das vergangene Jahr, als alles ruhiger und gleichmäßiger verlief. Doch dies ist der Monat, der uns zeigt, was uns für 2018 versprochen wird. Sind aber im September die Trümmer aus 2017 nicht vollständig beseitigt worden, dann kann sich das die Geburt, die Anfang Oktober stattfinden möchte und bis in das neue Jahr andauern wird, auswirken, behindern. Also bereinigt alle letzten emotionalen Trümmerteile aus diesem letzten Jahr. Ihr möchtet Euren Aufstieg auf eine neue Ebene nicht durch unversöhnliche Gedanken blockieren, denn unversöhnliche Gedanken sind die Wurzel jedes Problems.

Bis zum 20. Oktober und eine Reihe von Tagen danach, zeigen sich neue Perspektiven von Schönheit und dem, was möglich ist. Die ersten zehn Oktobertage werden damit verbracht, einer neuen Version von Leben und Beziehungen den Weg zu bereiten, die sich entwickelt, wenn Du Dich wieder Deiner Lebensaufgabe widmest. Auch wenn, als Folge einer im vergangenen Jahr wie auch immer durch das Ego verursachten Dunkelheit alles verloren sein scheint, können wundervolle Ereignisse auf eine neue Ebene führen, die deinen Glauben wieder herstellen.

Dunkle Ereignisse sind weder Gottes Wille für dich noch sind sie Dein wahrer Wille. Doch es ist der Wille des Egos so viel Verwirrung, Heuchelei und Negativität wie möglich zu erzeugen, um sich aufzubauen und seine Position zu festigen. Obwohl diese Wahl mitunter tief in unserem Geist getroffen wird, sind wir dennoch verantwortlich für was auch immer wir uns entscheiden, ob wir uns auf die Seite des Himmels oder des Egos stellen. Und mit welcher Seite des Geistes wir kooperieren, zeigt sich in den Resultaten. Dennoch, hat eine negative Wahl zu negative Ereignissen geführt, können wir immer neu wählen. Die dunkelsten Ereignisse verbergen immer die größten Geschenke und eine Wiedergeburt.

In der Welt kommen wir langsam aber sicher vorwärts, heraus aus der dissoziierten unabhängigen Ebene hin zu Partnerschaft, die durch ein Gleichgewicht unserer männlichen und weiblichen Seite entsteht. Gehen wir in die wechselseitige Abhängigkeit, dann zeigt sich uns, wie das Ego sozial definierte Realität mit all seinen Selbstkonzepten als Verteidigung benutzt. Wir haben das Unterbewusstsein, das alles darstellt, was wir in diesem Leben vor uns verbergen, kreiert, um das Unbewusste in Schach zu halten, weil wir uns vor seiner Macht, seiner Dunkelheit und seinen Schätzen fürchten. Zu dieser Zeit in der Geschichte weisen die Probleme vieler Menschen Aspekte des kollektiven Unbewussten auf, die in ihnen mit all dem gesamten noch vorhandenen Schmerz aus der Geschichte der Menschheit hochkommen. Das kollektive Unbewusste tritt als die wichtigsten Themen der Welt und als Naturkatastrophen in Erscheinung. Die vergrabene, schmerzhafte Vergangenheit kommt hoch, um endgültig erlöst zu werden. Alles, was unvollendet und noch nicht geheilt ist, wie zum Beispiel Krieg, Sklaverei, Mord, Vergewaltigung und Tyrannei ebenso wie Naturkatastrophen, tritt jetzt als dunkle Energie und dunkle Situationen aus dem kollektiven Unbewussten der Menschheit hervor. Wie das Wetter, das ein riesiger ausgleichender Mechanismus für die Erde ist, so ist das, was jetzt aus dem Kollektiven hochkommt, der Versuch der Erde und der Menschheit, sich selbst auszubalancieren. Antworten wir nicht auf das zur Heilung mahnende Klopfen an der Tür, wird das Klopfen immer lauter werden, bis das, womit wir uns befassen sollen schließlich unsere Tür eintritt und uns kalt von hinten erwischt, während wir uns gerade die Schuhe zubinden. Die Ergebnisse sind unschön und wir fühlen uns als Opfer. Obwohl dem Opferereignis Anzeichen vorausgingen und schon absehbar waren, haben wir zu unserem Nachteil einfach beschlossen, sie zu ignorieren.

Um in die Partnerschaft zu kommen, kommen wir nicht umhin, unsere Vernachlässigungsgeschichten, die wir als Kinder benutzt haben, um uns zu trennen, aufzugeben und eine unabhängige Identität aufzubauen, so dass wir die Dinge auf unsere Weise tun konnten. Je größer die Vernachlässigungsgeschichte ist, die wir als Kind geschrieben haben, umso mehr agieren wir einerseits ein unabhängiges Seelenmuster aus, das in dieses Leben kommt, während wir andererseits immer Selbstmitleid fühlen. Selbstmitleid ist eine der größten Schattenfiguren, die eine unabhängige Person hinter Ablehnung versteckt. Aber das ist genau das, was wir zu transzendieren gekommen sind. Wir haben einen oder beide Elternteile zum Bösewicht und uns zum Opfer gemacht. Das Unterbewusste aber zeigt, dass wir ihren Hilferuf ignoriert und sie benutzt haben, um unser Ego aufzubauen Unser Ego entstand aus Burnout und den “Knochen” des Kindes, das wir waren. Tief in uns verfügen wir über die Gaben von Empathie, Pflege und Hingabe. Diese Gaben, zusammen mit denen des Himmels, hätten den Tag für alle gerettet, hätten wir nicht Angst davor, zu strahlen und unsere Lebensaufgabe zu leben. Wir können diese Geschenke jetzt auspacken und die Dissoziation, die zu Burnout, Machtkämpfen und Totheit geführt hat, wegschmelzen und ersetzen durch Intimität, Erfolg und Freude, die wir verdienen,

Jeder, der einem anderen helfen möchte, wird zum Lehrer Gottes. Um ein fortgeschrittener Lehrer Gottes zu werden sind wir aufgerufen, unsere Identifikation mit unserem Körper aufzugeben und uns selbst als Geist zu erkennen, der nichts mehr von der Welt benötigt, der aber weiß, dass das Königreich des Himmels in uns ist und dass alles, von dem wir dachten wir bräuchten es, auch in uns ist und als Geschenk der Liebe darauf wartet, geteilt zu werden.

Wird unser Gefühl, dass wir als Kind vernachlässigt wurden, nicht geheilt, führt dies bei dem Versuch, alte Bedürfnisse auf unbefriedigende Weise erfüllt zu bekommen zu Krankheiten und Verletzungen. Diese Versuche funktionieren einfach nicht besonders gut, denn unsere dissoziierte Unabhängigkeit macht das Empfangen nahezu unmöglich. Im Unterbewussten zeigt sich, dass es nicht unsere Eltern waren, die uns vernachlässigt haben, sondern dass wir diejenigen waren, die tatsächlich unsere Eltern und Partner vernachlässigt haben, weil wir diejenigen waren, die in ihrer Hartherzigkeit ihre Heilungsgeschenke nicht mit ihnen geteilt haben. Das führt jetzt zu dem Gefühl, dass wir in unserem Leben nicht genug Liebe haben. Es handelt sich um einfach ein karmisches Muster, das wir für uns selbst aufgesetzt haben. In uns ist immer noch die Dissoziation der Unabhängigkeit, die uns Angst vor unseren Emotionen macht. Intimität beseitigt solche Verteidigungsmechanismen und führt uns durch den Schmerz zurück zu Erfolg, Leichtigkeit und Fluss, die Partnerschaft mit sich bringt.

Wenn wir verstehen, was in unseren vergangenen Vernachlässigungsmustern tatsächlich passiert ist, erkennen wir, dass es tatsächlich unser Fehler war, für den wir andere verantwortlich gemacht haben. Es ist an der Zeit, unsere Herzen zurückzugewinnen und auf eine völlig neue Ebene von “Saftigkeit” und Spaß zu gelangen anstatt in der Defensive zu Leben und zu versuchen, den Schmerz zu vermeiden, den wir bereits in uns selbst fühlen. Als das Ego versprach, den Trennungsschmerz von uns zu nehmen, um seine Identität aufzubauen, tat es dies, indem es den Schmerz in unserem Inneren verriegelte. Dies führt dazu, dass wir Erfolg und Intimität auf Distanz halten, denn ihr Nahekommen bringt die alten Emotionen hoch, die den Platz einnehmen, der für Intimität und Erfolg vorgesehen ist. Im Unterbewussten zeigt sich, dass, egal was wir einem anderen vorwerfen, wir selbst es getan haben, uns aber selbst täuschen, um einen Bösewicht zu haben und seinen Hilferuf zu ignorieren. Noch tiefer in unserem Unterbewussten zeigt sich, dass wir das ganze Geschehen über das wir Groll hegen, erschaffen haben, um etwas zu bekommen, wie zum Beispiel unser Ego aufzubauen, einen Vorwand oder viele andere unwahre Ziele zu haben. All unsere Bösewichte, unser Groll und unsere Urteile verstecken unsere Schuld. Eine meiner liebsten und leichtesten Vergebensübungen aus “Ein Kurs in Wundern” ist “Ich werde mich dafür nicht verurteilen.”

In diesem Monat wünsche ich Euch Mut zur Wahrheit, weil Ihr dann Eure eigene Unschuld und die der anderen entdecken werdet. Mit der Wahrheit werdet Ihr feststellen, dass Eure Probleme eine Form der Beschwerde sind und diese ebenso wie die erlebte Vernachlässigung in der Tat einen Ort verbergen, an dem Ihr kleinlich ward. Jetzt könnt Ihr all das ändern, indem Ihr Leidenschaft, Verständnis und Liebe gebt.

Im Oktober wünsche ich Euch eine strahlende Wiedergeburt sowie ein Anheben Eurer Standards auf eine Ebene, die Ihr als Kind Gottes wirklich verdient.

Ich wünsche Euch all die Liebe und Pflege, die Ihr in Euch mitbekommen habt so dass Ihr diese Liebe mit allen teilen könnt.

 

Nightlight Newsletter

Oktober 2017

In einem 5-Tage Workshop in Phuket, Thailand

 

 

Mehr über Chuck Spezzano erfahrt Ihr hier.

Seminare mit Chuck & Lency Spezzano:

16.10.2017 - 08.12.2017 Apprenticeships in Hawaii 2017

Anrechnungstage: 10.0 / Apprenticeship
Trainer: Chuck & Lency Spezzano
16.10. – 25.10.2017 "Leidenschaft leben"
29.11. – 08.12.2017 "Öffnung der spirituellen Vision"

Adresse:
Hawaii, USA
Big Island und Oahu
Hawaii Map and Directions

Seminare mit Trainern

12.10.2017 - 14.12.2017 Korschenbroich - Studien-/Heilungsgruppe

Anrechnungstage: 0
Trainerin: Ute Baues

Einführung in die Grundlagen der Psychology der Vision,
Joining, prozessorientierte Arbeit, dynamische Aufstellungen

Termine:
jeden zweiten Donnerstag im Monat, 08.02., 09.03.,
04.05., 08.06., 13.07., 10.08., 14.09., 12.10., 14.12.

Adresse:
Ute Baues
Raderbroich 39
Korschenbroich
41352 Map and Directions

Verfügbare Plätze: Unlimited

28.10.2017 Korschenbroich - Die Erneuerung der Romantik

Trainerin: Ute Baues
Anrechnungstage: 1

Möchtest Du eine neue Partnerschaft in Dein Leben ziehen oder
Deine bestehende Partnerschaft erneuern? Sehnst Du Dich nach
mehr Verbindung, Intimität und Romantik? Öffne Dein Herz
und lass dich neu inspirieren.

Adresse:
Ute Baues
Raderbroich 39
Korschenbroich
41352 Map and Directions

Verfügbare Plätze: Unlimited

03.11.2017 - 05.11.2017 Berlin - EINHEIT

Anrechnungstage: 2
Trainer: Torsten Konrad

Diese 2,5-Tages-Seminare sind in einen thematisch abgestimmten Weiterbildungsrahmen eingebettet, der das Körperbewusstsein, das emotionale Bewusstsein und das Bewegungsbewusstsein auf freudige Weise vor- und nachbereitet. Hierdurch werden, je nach Zeit und Interesse zusätzliche Vertiefungen und Integrationen möglich.

Adresse:
Diakonieverein Berlin Zehlendorf
Busseallee 23-25
Berlin
14163
Map and Directions

10.11.2017 Bozen - Körper und Geist im Einklang

Anrechnungstage: 0
Trainer: Susanne Ernst

Einführung in das Wissen der energetischen Körperarbeit Seitai („der wohlgestimmte Körper“) und der Prinzipien der Psychology of Vision und Kennenlernen unsere inneren Heilungskräfte.

Adresse:
Raum 8
Vintlerstraße 6a
Bozen, Suedtirol
39100
Italien Map and Directions

13.11.2017 - 11.12.2017 Hamburg - Lust, sich zu begegnen? - Studiengruppe

Anrechnungstage: 0.0
Trainer: Petra Hornung

Hast Du nicht auch den Eindruck, dass noch viel mehr in Dir steckt? Wäre es nicht toll Dein ganzes inneres Potential zu leben und die Welt damit zu bereichern? In der PoV – Studiengruppe nutzen wir die Gelegenheit uns zu begegnen, mit all unseren Begrenzungen und vielleicht Ängsten. Du hast die Möglichkeit Deine persönlichen Themen anzusprechen und zu bearbeiten.

Adresse:
Petra Hornung
Naturheilpraxis Rissen
Hamburg
22559 Map and Directions

01.12.2017 - 03.12.2017 Biel - Was ich wirklich will

Anrechnungstage: 2,5
Trainer: Susanne Ernst 

Freitag Abend auch einzeln buchbar!

Das Herz ist der Ursprung unserer innersten Kraft, die Quelle unserer Vitalität und von seelischer Harmonie. Gefühle der Liebe sind die Nahrung, die unser Herz braucht, damit es seine wunderbare Kraft voll entfalten kann.“ Dr. Chuck Spezzano

Adresse:
Biel Studio Movido
Ernst Schüler Strasse 66
Biel
2500
Schweiz Map and Directions

Verfügbare Plätze: 999

01.12.2017 - 03.12.2017 Köln - ANKOMMEN IN DER VEREINIGUNG

Anrechnungstage: 2
Trainer: Torsten Konrad

Das radikale Bekenntnis des Herzens, den Himmel in all seinen Erscheinungsformen zu erkennen, führt uns in ein Leben der Verschmelzung mit dem Göttlichen. Es stärkt unseren Glauben und befreit die letzten Bereiche unseres Bewusstseins aus der Sinnlosigkeit.

Adresse:
Yoga-Centrum Köln-Dellbrück
Im Eichenforst 39
Köln-Dellbrück
51069 Map and Directions

08.12.2017 Wien - Liebe in Balance

Anrechnungstage: 0
Trainer : Susanne Ernst

Ein Abendseminar über:
das weibliche und das männliche Prinzip, Mutter und Vater, Empfangen und Geben, Ruhen und Tun.

Adresse:
zeiTraum
Bandgasse 34 / 29
Wien
1070
Oesterreich Map and Directions

Verfügbare Plätze: Unlimited