Februar 2011

Geschrieben von kerstin am in Newsletter International, Newsletter-Archiv

NIGHTLIGHT NEWSLETTER

Das Symbol für den Februar ist der Kristall. Der Februar zeigt sich als ein Monat der Reinheit in Absichten und als ein Monat der Klarheit, der Wahrheit, der Liebe und des Begehrens. Wir erleben eine spirituelle Sehnsucht, die in unserem Joining mit anderen Ausdruck findet. Wir betrachten ein umfassenderes Bild dessen, worum es im Leben geht und widmen uns dem, was bleibenden Wert hat.
Der eigentliche Lebenszweck ist die Heilung. Sie bringt uns Liebe und Frieden, und mit ihnen viele andere gute Dinge. Heilung bedeutet, dass wir für alles, was in unserem Leben geschieht, die Verantwortung übernehmen und uns entscheiden, zu vergeben und in Verbindung zu sein. Es geht darum, dass wir erkennen, dass wir sämtliche Kapitel im Drehbuch unseres Lebens selbst geschrieben haben. Und es gilt zu erkennen, dass wir alles, was wir anderen vorwerfen, selbst tun. Wenn wir das erkennen, entdecken wir viele Teile unseres Bewusstseins, die wir vor uns selbst verborgen halten. Und wir bemerken, wie wir alle negativen Erlebnisse als Grund benutzt haben, unsere Bestimmung nicht zu leben. Die Reichhaltigkeit der Liebe und die Begabungen sind das Ergebnis unserer Entscheidung, uns in die Verantwortung zu begeben und zu heilen. Und mit dieser Entscheidung zieht eine Feinheit in unser Leben ein, die nicht nur unser eigenes Leben berührt, sondern auch alle anderen Menschen, mit denen wir in Verbindung sind. Wenn du dich in Bezug auf deine Heilung bewerten solltest, wie würdest du abschneiden?
Wenn dir deine Bewertung nicht behagt, kannst du sie verändern. Erkenne, dass es einen besseren Weg gibt. Sei bereit, Unrecht zu haben und erlaube dem Himmel, die gewünschte Veränderung herbeizuführen.
Wie schon im Januar, stellt auch der Februar große Ansprüche an unsere Zeit und Aufmerksamkeit. Das kann sich ziemlich erdrückend anfühlen, solange wir nicht lernen, dem Himmel auf jedem Schritt unseres Weges zu vertrauen. Der Heilige Geist, das Tao, die Kraft oder wie auch immer wir es nennen mögen, erwartet unsere Offenheit und unsere Einladung.
Jedes Problem, das wir je hatten, entsteht aus einem Mangel an Selbstwert und Selbstliebe – doch in Wirklichkeit sind wir das geliebte Kind des Himmels und sind unglaublich wertvoll. Entlasse die Selbstkonzepte, mit denen du dich selbst angreifst und öffne dich der Liebe des Himmels.
Trotz aller Geschäftigkeit, können wir Nischen der Ruhe, der Liebe und der Intimität finden, wenn wir uns zentrieren und die Augen haben, sie zu erkennen. Nutze diese Zeit für dich und spüre die Liebe des Himmels.
Im Februar machen jene, die unterdrückt und misshandelt wurden, die Erfahrung der Gerechtigkeit.
Desweiteren kann eine Initiation erlebt werden, die aus dem täglichen Leben hervorgeht. Eine Initiation hebt uns an einen Ort größerer Macht, vermehrter Wahrnehmung und gesteigerten Mitgefühls. All das können wir im Februar erleben, wenn wir uns mit unserem ganzen Herzen dafür entscheiden.
Während es so scheint, als ob das Leben ganz gewöhnlich abläuft, gibt es hinter dieser vermeintlichen Realität und unserer Erfahrung derselben, eine Welt von unglaublicher Schönheit und riesiger Freude. Unsere Erfahrung ist keine Wand, sondern ein Hologramm, das aus unseren Glaubenssätzen und Selbstkonzepten hervorgegangen ist, und wir können durch das Hologramm hindurch blicken. Das bringt wiederum Transformation hervor, und wenn es kontinuierlich geschieht, entsteht spirituelle Vision. Diese gewährt uns zu erfahren, was jenseits dieser Welt liegt, eine Zartheit, die aus transzendenter Schönheit hervorgeht.
Im Allgemeinen zeigt der Februar die Entwirrung der Ungerechtigkeit. Neue und wichtige Freundschaften entstehen. Heilung geschieht. Durch den Wunsch nach einem besseren Weg entsteht Bereitschaft. Die Bereitwilligkeit anderen zu helfen nimmt zu, und der Wunsch nach allgemeinem Wohl wird deutlich. Unsere Absicht und Reinheit helfen, unser Leben in Ordnung zu bringen und eingefahrene Spurrillen zu verlassen.
Halte nach den zur Verfügung stehenden Nischen der Liebe, der Intimität und des Friedens Ausschau. Blicke über die scheinbar solide Welt hinaus und gestatte dem Himmel, dich zu lieben, damit sich Selbsthass und Lieblosigkeit auflösen können und Heilung geschehen kann.
Die erste Februarwoche beinhaltet Reflexion, Bewusstwerdung, Intention und Zielsetzung.
In der zweiten Woche geht es um Heilung und Transformation.
Die dritte Woche enthält Unerwartetes – sowohl positive als auch beunruhigende Überraschungen. Dabei liegt das Beunruhigende lediglich im Übergang von dem, wo wir uns befanden, hin zu dem, wohin wir unterwegs sind.
Die vierte Woche ist arbeitsreich, und du bist aufgerufen voran zu gehen, während du dem Himmel gestattest, dir zu helfen und dich zu lieben.
Wenn du in diesem Monat erfolgreich bist, wird der Februar das Juwel sein, das dein gesamtes Jahr zieren wird. Es wird sich anfühlen, als ob du aus dem Warmen heraus – die Schönheit und die Stille von draußen fallendem Schnee genießt. Erinnere dich in diesem Monat an den Spruch aus der Bibel, in dem es heißt: Der Herr wird dich nicht ohne Trost lassen. Wenn du das für dich annehmen kannst, wird es sich bewahrheiten.

Ich wünsche euch Freude und Liebe.
Danke, für all eure Liebe und Freundschaft über den letzten Monat, in dem meine Mutter ihren Körper verlassen hat.
Chuck Spezzano
Hopkinsville, Kentucky
Februar 2011

NIGHTLIGHT NEWSLETTER

February’s symbol is a crystal.  It is a month of purity, clarity and truth.  There is purity of intention, love and desire.  There is a spiritual longing that can be expressed in joining those around us, looking at the bigger picture of what life is all about and applying ourselves to what has lasting value.
Life’s purpose is healing because this allows us the love and peace that is the foundation of every good thing.  Healing is being responsible for everything in our lives and making the choice to forgive and join.  It is recognizing we wrote the script of our lives and every scenario in it.  It is realizing that everything we accused others of doing, we were doing.  This makes all the parts of the mind that we have hidden from ourselves available.  We see how we have used every negative event as an excuse to hide from our purpose.  The richness of love and giftedness that comes about as the result of choosing responsibility and healing brings a fineness not only to our lives but to all those we touch.  If you were to give yourself a score on how you have done in regard to healing in your life, what would you give yourself?
If you don’t like what your score is, you are the one who can change it.  Simply realize there must be a better way, be willing to be wrong and let Heaven bring the change you desire.
Like January, February continues to be hurried with demands on our time and attention.  It can be quite overwhelming unless we learn to rely on Heaven every step of the way.  The Holy Spirit, the Tao, the Force or whatever we call it, awaits our desire and invitation.
Every problem we ever suffered comes from our lack of self-value and self-love but we are the precious child of Heaven Itself so in truth we have inestimable value.  Let go of the self-concepts that you attack yourself with and let Heaven’s love in.
In spite of the busyness, there will be pockets of quiet where we can gather and center ourselves.  There are also be caches of love and intimacy.  Take advantage of these precious times to let Heaven’s love in.  But if we are to enjoy and be replenished by these we must have the eyes to recognize them.
In February a level of justice occurs for those who have been oppressed or misused.
Also in February there is an initiation that comes from everyday life.             An initiation raises us to a place of greater power, awareness and compassion.  This is available in February if we desire it with our whole heart.
While life may seem like it is business as usual, behind this seeming reality and our experience of it, there is another more perfect world of exquisite beauty and great joy.  What we experience is not a wall but a hologram made from our beliefs which are our self-concepts or beliefs about ourselves.  These holograms can be seen through.  This generates transformation and when it occurs on a continuous basis it creates spiritual vision.  This allows us to experience what is beyond this world and the tenderness that comes from transcendent beauty.
So, to reflect on February we find that injustice is unraveled.  New and important friendships are made.  Healing occurs.  A willingness occurs as the result of a desire for a better way.  There is a growing movement to help others and a renewed desire for commonweal.  There is a level of intention and purity that helps us get straight with our lives while at the same time breaking us out of our ruts.
Look for the pockets of love, intimacy and peace that are available.  Look beyond the seeming solidity of the world for what is beyond and above all take time to let Heaven love you because it will heal you, dissolving your self-hatred and lack of self-love.
The first week of February contains reflection, awareness, intention and goal setting.
The second week is about healing and transformation.
The third week contains the unexpected – some happy surprises and possibly some disconcerting ones.  What is disconcerting is simply what comes up in the transition from where we used to be to where we are going.
The fourth week is busy and you are called to both step up and let Heaven help, love and comfort you.
If you succeed this month, February will be like a jewel that adorns your year.  It is like a beautiful snowfall that occurs when you don’t have to go out allowing you to simply enjoy its stillness and beauty.  Remember this month the promise made in the bible that you will not be left comfortless.  It is a true promise if you will avail yourself of it.

I wish you joy and love.
Thank you for all of the love and friendship you all extended to me this last month when my mother passed from her body.
Chuck Spezzano
Hopkinsville, Kentucky
February 2011